BitTorrent ist ein seit Jahren verbreitetes Filesharing Protokoll. Die Nutzer müssen sich ein Programm installieren, einen so genannten Bittorrent-Client. Am beliebtesten ist μTorrent. Zusätzlich zu der Bittorrent Software braucht man noch Torrent-Dateien. So werden Dateien mit einer .torrent Endung genannt. Läd man nun diese Dateien in den Client, so hat dieser alle nötigen Information um mit dem Download der gewünschten Datei zu starten. Dies ist möglich, da sich in der .torrent Datei die IP-Adresse des Trackers über den der Download laufen soll, sowie Dateiname, Größe und der Hash-Wert befinden.
Auf Grund von Abmahnungen gibt es kaum noch deutsche Torrents, die Nutzer sind eher zu anderen Diensten abgewandert. In anderen Ländern, wie den USA, sind Torrent-Downloads nach wie vor sehr verbreitet. Solltet ihr als Deutsche Torrents downloaden empfiehlt es sich in jedem Fall seine IP zu verstecken. So können Abmahn-Anwälte von außen eure IP nicht identifizieren und ihr seid sicher geschützt gegen eine Abmahnung. Ansonsten wird Bittorrent in Deutschland praktisch nur noch für den legalen Austausch von großen Datenmengen benutzt. Ein Beispiel hierfür sind Linux-Distributionen.

 

Klicke um torrent-downloads.to zu betreten!

 

ENTER TORRENT DOWNLOAD

Click to visit Speedtorrent